BLKÖ:Lamberg, Kaspar Freiherr von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Lamberg, Kaspar
Band: 14 (1865), ab Seite: 35. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lamberg, Kaspar Freiherr von|14|35|}}

33. Kaspar Freiherr von L. (gest. im October 1544), der Stammvater der Orteneck’schen Linie. Sohn Georg’s aus dessen zweiter Ehe mit Maria Magdalena von Thurn. Der Sitte seiner Zeit folgend, in welcher der hohe Adel mit seinem obersten Kriegsherrn in’s Feld zu ziehen pflegte, diente Kaspar unter den Kaisern Maximilian I., Karl V. und Ferdinand I. und machte die Kriege in Italien, Deutschland und in Ungarn gegen die Türken mit. Er war bis zum königlichen Obersten vorgerückt und mit seinen Brüdern im Jahre 1544 in den Freiherrnstand erhoben worden. In seiner zweimaligen[WS 1] Ehe, zuerst mit Anna Maria von Thurn, dann mit Margaretha Lang von Wellenburg erzeugte er eilf Kinder, von denen Freiherr Sigismund das Geschlecht fortpflanzte. Pritz in seiner Abhandlung über die Lamberger bemerkt bei Kaspar, er soll am 12. Jänner 1554 in den Freiherrnstand erhoben worden sein. Kaspar war schon – wie aus Diplomen ersichtlich ist – im Jahre 1544, in welchem er auch starb, Freiherr geworden. –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: zeimaligen.