BLKÖ:Liechtenstein, Karl Borromäus Johann Fürst

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 15 (1866), ab Seite: 130. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Liechtenstein, Karl Borromäus Johann Fürst|15|130|}}

41. Karl Borr. Johann Fürst L. (geb. 1. März 1765, gest. 24. December 1795), ein Sohn des Fürsten Karl Borr. Joseph aus dessen Ehe mit Maria Eleonora gebornen Fürstin Oettingen-Spielberg, der von Kaiser Joseph II. so ausgezeichneten Fürstin. Der junge Fürst Karl war ein Liebling und der Reisegefährte des Kaisers Leopold und, obgleich erst 30 Jahre alt, Director der neuen, von Kaiser Leopold errichteten Cabinetskanzlei. Der Fürst fand ein frühes Ende in einem Duelle mit dem Domherrn Baron Weichs, wegen der schönen Baronin Fanni Arnstein [Bd. I, S. 69]. [Porträt. Weickhart pinx., F. John sc. (1795, Fol.).] –