BLKÖ:Lo Presti, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Lo Presti, Ludwig
Band: 16 (1867), ab Seite: 37. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Lo Presti, Joseph|16|37|}}

II. Mehrere denkwürdige Sproßen der Freiherrnfamilie Lo Presti.

1. Joseph L. Unter diesem irrigen Taufnamen wird der heldenmüthige Vertheidiger des Schlosses Rama, gegenüber von Uj-Palanka, Nikolaus Freiherr Lo Presti, in der österreichischen militärischen Zeitschrift 1825, 2. Band, S. 234 u. f., aufgeführt, dessen Heldenthat oben [S. 34] ausführlicher dargestellt wurde. Die Verwechselung mochte durch einen anderen Sproßen dieses Geschlechtes veranlaßt worden sein, nämlich durch den im Jahre 1818 als k. k. Capitän verstorbenen Joseph Freiherrn von Lo Presti, der ein Oheim des vorgenannten Helden Nikolaus ist. –