BLKÖ:Losy von Losenau, Heinrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 16 (1867), ab Seite: 60. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Losy von Losenau, Heinrich|16|60|}}

Ein Zeitgenoß des Obersten Ludwig Losy von Losenau ist der am 12. Jänner 1856 verstorbene k. k. Kämmerer und jubilirte Gubernialrath Heinrich Losy von Losenau, der zu seinen Universalerben zwei Stiftungen testamentarisch eingesetzt hat, und zwar die eine nach ihm zu benennende für arme Handwerker und die andere für seinen Namen führende männliche Descendenten des im April 1762 zu Wartha in Preußisch-Schlesien verstorbenen k. k. General-Majors Anton Losy von Losenau. Zu letzterer Stiftung hat der Erblasser die Einkünfte des ihm gehörigen Hauses Nr. 61 am Hradschiner Platze in Prag und des Hauses Nr. 9 im äußeren Stein zu Salzburg bestimmt. Beide Häuser haben für immerwährende Zeiten unveräußerliche Stiftungshäuser zu verbleiben. Zum Genusse dieser Stiftung ist vor Allen der Aelteste des Losy von Losenau’schen Geschlechtes berufen. Der Stiftungsnutznießer muß jedoch bei sonstigem Verluste des Stiftungsgenusses entweder ledig bleiben oder sich mit einem Fräulein verehelichen, das die zur Erlangung eines Hradschiner oder Innsbrucker k. k. Damenstiftplatzes vorgeschriebenen sechszehn Ahnen legal nachzuweisen im Stande ist. Sollte es einem männlichen Descendenten des genannten k. k. General-Majors gelingen, den gräflichen Titel der ausgestorbenen gräfl. Losy’schen Linie an sich zu bringen, so übergehe diese Stiftung unter den vorbezeichneten Modalitäten ausschließlich auf die neue Losy’sche Grafenlinie und erst nach dem Aussterben der letzteren erlangen die Agnaten [und nicht, wie [61] es in der Bohemia 1856, S. 326, heißt, die Agenten] das Anspruchsrecht. Für den Fall, daß das ganze Geschlecht der von Losenau im Mannsstamme erlöschen sollte, hat diese Stiftung der Losy’schen Handwerkerstiftung, mit der jene dann ein verschmolzenes Ganzes bildet, zuzufallen.