BLKÖ:Mikes, die Familie, Genealogie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Mikes, Clemens Graf
Band: 18 (1868), ab Seite: 267. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Mikes, die Familie, Genealogie|18|267|}}

Ueber die Familie Mikes. Die Mikes, die sich auch Mikes von Zabola schreiben, sind eine alte Szeklerfamilie, und mit einem Michael M., der um 1500 lebte, beginnen ihre Stammregister. Köváry und Nagy in den unten bezeichneten Werken geben ihre genealogischen Tafeln, die bis auf die Gegenwart fortgesetzt [268] sind. Michael Mikes (gest. 1721) und der Stammvater aller noch vorhandenen Glieder dieser Familie, ist im Jahre 1698 in den Grafenstand erhoben worden. Michael’s Gattin war Drusina Gräfin Bethlen. Der gegenwärtige Familienstand besteht, außer einigen Tanten und Großtanten des obigen Clemens Grafen M., aus dessen Bruder Grafen Benedict Mikes, der mit einer Esther Gräfin Mikó vermält ist, aus welcher Ehe drei Kinder: Nikolaus, Etelka und Aladar stammen. –