BLKÖ:Nagy-Szabó, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Nagy, Georg
Band: 20 (1869), ab Seite: 71. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Nagy-Szabó, Franz|20|71|}}

2. Franz Nagy, auch Nagy-Szabó, der im 16. Jahrhunderte lebte; er war Secretär Wesselényi’s und des unglücklichen, in Wien enthaupteten Nádasdy. Die von ihm verfaßten Denkwürdigkeiten, umfassend die Zeit von 1580–1658, bilden einen wichtigen Beitrag zur Geschichte Ungarns, in dessen damalige innere so verworrene Zustände man durch die Aufzeichnungen des mit den geheimsten Triebfedern vertrauten Zeitgenossen einen tiefen Einblick erhält. [Toldy (Ferenc), A magyar nemzeti irodalom törtenéte a legrégibb időktől a jelenkorig rövid előadásban, d. i. Geschichte der ungarischen National-Literatur von der ältesten Zeit bis auf die Gegenwart (Pesth 1864/65, G. Emich, gr. 8°.) S. 80. – Mailáth (Johann Graf), Geschichte des österreichischen Kaiserstaates (Hamburg 1850, Friedr. Perthes, gr. 8°.) Bd. IV, S. 63, 65, 78, 87, 91.] –