BLKÖ:Negrelli, Abbate

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Negri, Anton
Band: 20 (1869), ab Seite: 129. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 104133392, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Negrelli, Abbate|20|129|}}

Noch ist eines Abbate Negrelli zu gedenken, der früher längere Zeit Präfect an der Wiener orientalischen Akademie gewesen, dann aber in Florenz seinen bleibenden Wohnsitz genommen hat. Derselbe, ein gründlicher Kenner der deutschen, namentlich der neueren Literatur, hat sich als trefflicher Uebersetzer Uhland’s in’s Italienische bekannt gemacht. Auch hatte er eine Sammlung Uebersetzungen neuerer deutscher Gedichte im Jahre 1846 druckfertig. Ob dieselbe im Drucke erschienen, ist dem Herausgeber dieses Lexikons nicht bekannt.[Sonntagsblätter (Wien, Pfautsch u. Comp., 8°.) IV. Jahrg. (1846), Beilage Nr. 44, S. 1057.]