BLKÖ:Negri, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Negrelli, Abbate
Nächster>>>
Negri, Benedict
Band: 20 (1869), ab Seite: 129. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Negri, Anton|20|129|}}

Negri, Anton (Schriftsteller, geb. zu Lomazzo in der Provinz Como im Jahre 1792, gest. zu Como 30. December 1856). Der wissenschaftlichen Laufbahn sich widmend, beendete er die vorgeschriebenen Schulen und trat dann in ein öffentliches Amt, in welchem er bis zum August des Jahres 1848 verblieb. Dann zog er sich, da er überdieß ein bescheidenes Vermögen besaß, in den Ruhestand nach Como zurück, wo er der Pflege der schönen Wissenschaften, die ihn immer angezogen hatten, ausschließlich lebte. Im Jahre 1841 hatte er sein didaktisches Gedicht: „Cantica sulla creazione dell’ universo“ (Bergamo, 8°.) durch den Druck veröffentlicht. Die Kritik anerkannte das nicht gewöhnliche Talent des Poeten, der mit einer schwungvollen Sprache auch eine seltene Reinheit derselben verband. Noch vollendete er zwei andere Lehrgedichte, nämlich über die Käsebereitung Italiens (il Cacificio d’Insubria) und über die Bienenzucht (l’Apiaria); diese Gattung Poesie ist eine noch heutzutage in Italien vielverbreitete und jeder gebildetere Italiener versucht es, seine Gewandtheit in der Behandlung seiner Muttersprache in einem solchen Poem darzuthun. Außerdem schrieb N. noch viele andere Dichtungen wechselnden Inhalts, deren Herausgabe seine Familie zu Gunsten eines der humanistischen Institute Como’s beschlossen hatte. N. war Mitglied des Ateneo von Bergamo und mehrerer anderer Akademien Italiens. Er scheint auch der Verfasser des Werkes: „L’Indicatore delle leggi ed ordinazioni nei rapporti giudiziarii del Regno Lombardo-Veneto“, 2 tomi (Milano 1835, Bernardoni, 8°.) zu sein, zu dem er später als Anhang: „Proseguimento dell’ Indicatore ecc. ecc.“ (ibid. 1838, Pogliani, 8°.) hinzugefügt hat und das er, als er noch in kaiserlichen Diensten gestanden, herausgegeben.

Il Corriere del Lario (politisches Blatt in Como, kl. Fol.) 1857, Nr. 1: „Necrologia“.