BLKÖ:Olexiński (Maler)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Oleszyński, Anton
Band: 21 (1870), ab Seite: 54. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Olexiński (Maler)|21|54|}}

Ein Olexiński, seines Zeichens ein Maler, lebte im 18. Jahrhundert in Galizien, wo er und vornehmlich in Lemberg seine Kunst ausübte. Er malte Bildnisse, die sich ebenso durch ihre Aehnlichkeit als durch die Wahrheit des Colorits auszeichnen. Der bekannte Lemberger Archäolog Alexander Ritter von Batowski [Bd. I, S. 175] besitzt zwei von diesem Künstler im Jahre 1758 gemalte Familien-Bildnisse. Auch sonst noch finden sich in Galizien Arbeiten desselben zerstreut im Privatbesitze. [Rastawiecki (Eduard), Słownik malarzów polskich, etc. etc. (Warszawa, gr. 8°.) Bd. II, S. 74.]