BLKÖ:Olgyay, Ludwig und Titus

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Olgyay, Balthasar von
Band: 21 (1870), ab Seite: 56. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Olgyay, Ludwig und Titus|21|56|}}

Zwei andere aus dieser Familie, Ludwig und Titus Olgyay, waren, ersterer für den Wahlbezirk Somerein, letzterer für den Wahlbezirk Galantha, beide im Preßburger Comitate, Deputirte des denkwürdigen 1861ger Landtages. Titus war schon im Jahre 1844 Deputirter des ungarischen Landtages und in den „Neuen Croquis aus Ungarn“ (Leipzig 1844, Hirschfeld, kl. 8°.) Bd. II, S. 165, heißt es von ihm: „Ein kräftiger Mann mit Talent und Ueberzeugung. Seine Apostrophe auf die Jugend der Gallerien beweist die Unabhängigkeit seiner Denkungsweise“.