BLKÖ:Orczy, Andreas (Andor)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 21 (1870), ab Seite: 84. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Orczy, Andreas (Andor)|21|84|}}

II. Bemerkenswerthe Sproßen der Freiherrnfamilie Orczy.

1. Andreas (Andor), öfter irrig mit dem Taufnamen Anton (geb. 14. Jänner 1825), ein jüngerer Bruder des Freiherrn Béla und gleich diesem Mitglied des Oberhauses im Reichstage für das Jahr 1861, in welchem er auch in einer gemäßigten Rede für die Adresse sprach. [Vergl. zum Verständniß der politischen Sachlage die Biographie des Abgeordneten Paul Jámbor, Bd. X, S. 60.] Nebenbei sei erwähnt, daß in dem denkwürdigen 1861ger Reichstage in der Magnatentafel nicht weniger denn fünf Freiherren Orczy saßen, und zwar die Brüder Ladislaus und Georg, ein Sohn des Ersteren, Felix, und die beiden Söhne des Letzteren, Béla und Andreas. –