BLKÖ:Orczy, die Freiherren von, Genealogie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 21 (1870), ab Seite: 84. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Orczy in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Orczy, die Freiherren von, Genealogie|21|84|}}

I. Zur Genealogie der Freiherren von Orczy. Die Orczy sind ein ungarisches Adelsgeschlecht, das seine Adelsregister bis in die Mitte des sechszehnten Jahrhunderts zurückführt, wo ein Georg Orczy und seine Gattin Ursula geborne Karcs (und nicht, wie es bei Kneschke heißt, Kares) die Stammeltern sämmtlicher noch heute blühenden Linien sind. Den Reichsfreiherrnstand erlangte Stephan, Capitän der Kumanen, mit Diplom vom 30. April 1730 und erst sechs Jahre später mit Diplom vom 5. Juli 1736 erlangte er den ungarischen Freiherrnstand. Von dem Ahnherrn Georg bis auf Freiherrn Joseph, den älteren Sohn des Freiherrn Lorenz, der in der ungarischen Literatur als Dichter fortlebt, blühte die Familie in einem Stamme fort. Aber des Freiherrn Lorenz Enkel Joseph, Lorenz, Ladislaus und Georg bildeten vier Aeste, deren drei: Joseph, Ladislaus und Georg haben männliche, Lorenz aber nur weibliche Nachkommenschaft. Die Familie selbst, die das Glück hat, in dem Freiherrn Lorenz einen Träger der ungarischen Cultur mit Stolz zu nennen, zeichnet sich noch heute durch ihre Liebe für Kunst und Wissenschaft aus. Kneschke in der unten bezeichneten Quelle läßt in der Stammreihe eine ganze Generation aus, denn er läßt auf Freiherrn Joseph (I.) und seine Gemalin Barbara Gräfin Berényi sofort den Freiherrn Stephan (III.) mit seiner Gemalin Auguste Freiin Liptay folgen; auf Freiherrn Joseph (I.) und seine Gemalin Barbara Gräfin Berényi folgt aber erst Freiherr Joseph (II.) mit seiner Gemalin Franciska Gräfin Pejacsevich und erst auf diese Freiherr Stephan (III.) mit seiner Gemalin Auguste Baronin Liptay. [(Nagy (Iván), Magyarország családai czimerekkel és nemzékrendi táblákkal, d. i. Die Familien Ungarns mit Wappen und Stammtafeln (Pesth 1860, Ráth, 8°.) Bd. IX, S. 238–242. – Kneschke (Ernst Heinrich Prof. Dr.), Neues allgemeines deutsches Adels-Lexikon (Leipzig, Friedr. Voigt, gr. 8°.) Bd. VI, S. 611. – Gothaisches genealogisches Taschenbuch der freiherrlichen Häuser (Gotha, Just. Perthes, 32°.) Jahrg. 1848, S. 265 u. f.; Jahrg. 1863, S. 671 u. f.]

[84a] [WS 1]>
Stammtafel des Freiherrngeschlechtes Orczy.
Georg (I.) 1550.
Ursula Karcs.

Stephan (I.).
Ursula Margaretics.

Georg (II.).
Margaretha Rády.

Johann 1662.
Susanna Horváth.
Georg (III.).
Juliana Doda.

Stephan (II.).
Capitän der Kumanen, 1730 Freiherr
Susanna Petrovay.
Lorenz (I.) [S. 82]
geb. 9. August 1718, † 28. Juli 1789.
1) Judith Freiin von Podmanitzky † 1758.
2) Anna Freiin von Laffert † 1790.
Christoph.
Anna
geb. 1741, † 1835,
vm. Peter Gf. Haller.
Susanna
geb. 1744, †,
vm. Gabriel Baron
Splenyi.
Joseph (I.) [4][1]
geb. 20. September 1746,
† 14. December 1804,
Zempliner Obergespan
Barbara Gräfin Berényi,
geb. 1755, † 1819.
Ladislaus [5]
geb. 14. April 1750,
† 15. April 1807,
Abaujvarer Obergespan.
Therese Gräfin Traun.
Maria †,
vm. Nikolaus Vécscy.
Therese †,
vm. Adam Gf. Keglevich.
Anna
geb. 16. December 1776,
† 20. Februar 1830,
vm. Georg Graf Draskovich.
Joseph (II.)
geb. 15. August 1779,
† 11. November 1811,
Franziska Gräfin Pejacsevich
geb. 16. Februar 1784.
Lorenz (II.)
geb. 1. Februar 1784,
† 15. December 1847,
Arader Obergespan.
Therese Gräfin Batthyány
geb. 4. September 1790,
† 16. März 1861.

Anna
geb. 30. Juni 1810,
vm. Joseph Graf
Szápary.
Ladislaus
geb. 22. Juni 1787.
Magdalena Müller.
Georg
geb. 27. August
1788.
Elisabeth
Gräfin Berényi
geb. 17. November
1796.
Therese
geb. 4. December
1790,
vm. Jos. Freih.
Wenkheim

† 1830.
Hortensia
geb. 14. August
1830,
vm. Emerich
Freih. Bocksberg.
Felix
geb. 1831.
Emil
geb. 1832.
Camelia Stephanie
geb. 1834.
Cherubin
geb. 18. März
1851.
Seraphin
geb. 18. August
1852.
Ludwig
geb. 12. März
1804.
Stephan (III).
geb. 6. Dec. 1806,
† 19. Dec. 1848,
Auguste Baronin
Liptay
geb. 1812.
Pauline
geb. 3. Oct. 1808,
vm. Anton Horváth
von Szent-
György.
Eleonore
geb. 16. Mai
1811,
vm. Jaroslav
Gf. Sternberg.
Maria Theresia
geb. 30. August
1816.
Franz X. [3]
geb. 21. November
1820.
Elisabeth
geb. 23. April
1822,
vm. Ladislaus
Gf. Eßterházy-
Galantha.
Béla [2]
geb. 16 Febr.
1823.
Andor [1]
geb. 14. Jänner
1825.
Agnes
geb. 14. April
1826,
vm. Franz Gf.
Berényi.
Georgine
geb. 25. Jänner 1828,
vm. Julius
Gf. Keglevich.
Thekla.
Sarolta
geb. April
1837.
Leontine
geb. 1839,
vm. Béla
Freih. Piret.
Irma
geb. 28. Februar
1842.
Alexius
geb. 1843.

  1. Die in den Klammern [ ] befindlichen Zahlen weisen auf die kürzeren Biographien, welche sich auf S. 83–84 (Nr. 1–5) befinden, wenn aber ein S. voransteht, auf die Seitenzahl, auf welcher die ausführlichere Lebensbeschreibung des Betreffenden steht.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. In der Vorlage ohne Seitenzahl.