BLKÖ:Ortwein, August

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Ortmann, Johann
Band: 21 (1870), ab Seite: 112. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
August Ortwein in der Wikipedia
GND-Eintrag: 117606529, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Ortwein, August|21|112|}}

Ortwein, August (Architekt in Gratz). Zeitgenoß. Ueber Lebens- und Bildungsgang dieses, wie es den Anschein hat, noch jungen Künstlers, der in Gratz als Architekt und Professor (wahrscheinlich der Architectur) lebt, ist Näheres nicht bekannt. In weiteren Kreisen wurde sein Name bekannt durch zwei Meisterarbeiten, nämlich die Ehrenbürger-Diplome, welche Gratz dem früheren Bürgermeister Ritter von Frank und dem steirischen Landeshauptmann-Stellvertreter und gegenwärtigen Präsidenten des österreichischen Reichsrathes[WS 1] Moriz Edlen von Kaiserfeld dargebracht und deren Schrift und Malerei eben Ortwein, geliefert; beide wurden in Entwurf und Ausführung als Kunstwerke bezeichnet. Auch das Titelblatt des Albums, welches im November 1865 vor Eröffnung der Landtagssession von den Abgeordneten des steirischen Landtages dem Landeshauptmann Grafen von Gleispach überreicht wurde, war Ortwein’s Werk. Ferner wird auf Ortwein als jenen Künstler hingewiesen, der bei den Bestrebungen des steirischen Kunstvereins vereint mit den Tendenzen des Kunst-Industrie-Vereins in Gratz mitzuwirken, zunächst in ersprießlichster Weise Verwendung finden könnte.

Gratzer Zeitung 1865, Nr. 129, im Feuilleton: „Die Ausstellung des steiermärkischen Vereins zur Forderung der Kunstindustrie“. Von A. Essenwein. – Gratzer Abendpost 1865, Nr. 130. – Neue freie Presse (Wiener polit. Blatt) 1865, Nr. 447: „Correspondenz ddo. Gratz 24. November“.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Reichrathes.