BLKÖ:Ott von Aechterdingen, Michael

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Ott, Ignaz
Nächster>>>
Ottenberger, Joseph
Band: 21 (1870), ab Seite: 128. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1012292495, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Ott von Aechterdingen, Michael|21|128|}}

3. Michael Ott von Aechterdingen (geb. um 1479, Todesjahr unbekannt), kaiserlicher oberster Zeugmeister unter Maximilian I. und Karl V., von dem Bergmann meint, daß er vielleicht Mitschöpfer des Kriegs- und Zeugwesens des Kaisers Maximilian gewesen. Bergmann, der eine auf Ott geprägte Denkmünze (Taf. V, Nr. 28) beschreibt, bringt der Erste etwas nähere Nachrichten über diesen Kriegsbeamten des 15. und 16. Jahrhunderts, der die oberste Aufsicht über das Geschütz und die übrigen Kriegsgeräthschaften (Zeug) hatte und daher eine der angesehensten Würden bekleidete. [Bergmann (Jos.), Medaillen auf berühmte und ausgezeichnete Männer des österreichischen Kaiserstaates vom XVI. bis zum XIX. Jahrhunderte (Wien 1844–1857, Tendler, 4°.) Bd. I, S. 63.]