BLKÖ:Otto, Frater

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Otto von Ottenburg
Band: 21 (1870), ab Seite: 139. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Otto, Frater|21|139|}}

6. Frater Otto, aus Neustadtl in Krain gebürtig, dessen Familienname nicht bekannt ist, hat für mehrere Klöster in Krain Altar- und Heiligenbilder gemalt. Im Jahre 1826 begab er sich als Missionär nach Amerika, wo er in Cincinnati lebt und neben seinem Missionsgeschäfte auch Bilder malt. [Kukuljević-Sakcinski (Iván), Slovnik umjetnikah jugoslavenskih, d. i. Lexikon der südslavischen Künstler (Agram 1839, Ljud. Gaj, Lex. 8°.) S. 328.]