BLKÖ:Pálffy, Johann Leopold

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 21 (1870), ab Seite: 210. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1038500508, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Pálffy, Johann Leopold|21|210|}}

15. Johann Leopold (geb. 18. August 1728, gest. zu Preßburg 23. Februar 1791), von der jüngeren (Johannischen) Hauptlinie, der einzige Sohn Nikolaus (VII.) [Nr. 3] und der Gräfin Josepha von Schlik. Betrat gleich seinem Vater die militärische Laufbahn und war zuletzt Capitän-Lieutenant der ungarischen adeligen Leibgarde; General-Feldzeugmeister und Inhaber des Infanterie-Regiments Nr. 53, heute Erzherzog Leopold Ludwig. Sein Sohn Franz Alois Meinrad pflanzte den Stamm fort. Gegenwärtig ruht die jüngere (Johannische) Hauptlinie nunmehr auf zwei Augen, denn es ist nur ein männlicher Sproß, Graf Johann (geb. 12. August 1829), Sohn des Grafen Franz Alois Meinrad, vorhanden. –