BLKÖ:Perényi, Emerich (II.)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 21 (1870), ab Seite: 478. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Emerich Perényi in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Perényi, Emerich (II.)|21|478|}}

II. Besonders denkwürdige Sproßen des Freiherrngeschlechtes Perényi.

1. Emerich (II.), ein Vetter Peter’s (III.), erscheint auf einer Urkunde vom Jahre 1402, worin König Sigismund den Herzog Albrecht von Oesterreich zu seinem Nachfolger ernannte, als „pridem comes Siculorum“ (Szeklergraf). Später wurde er Kanzler des Königs, von dem er das Schloß Ujvár zum Geschenke erhielt. Von seinen Söhnen spielt |Johann (III.) [S. 482, Nr. 10] in Ungarns Geschichte eine wichtige Rolle. –