BLKÖ:Persina von Siegenthal, Heinrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Perzina, Anton
Band: 22 (1870), ab Seite: 44. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Persina von Siegenthal, Heinrich|22|44|}}

Bemerkenswerth ist noch ein Heinrich Persina von Siegenthal[WS 1] (gest. zu Lemberg im Jahre 1834), der im Jahre 1783 als Unterlieutenant im Chevauxlegers-Regimente Joseph Graf Kinsky Nr. 5 eintrat, im Jahre 1798 als Flügeladjutant des Erzherzogs Karl fungirte, im Jahre 1799 zum Oberst bei Graf Kavanagh-Kürassiere Nr. 4 und im Jahre 1805 zum General-Major ernannt wurde. In letzterer Eigenschaft gehörte er zu den Helden des Tages von Aspern (21. und 22. Mai 1809). In der Folge zum Feldmarschall-Lieutenant befördert, wurde er zuletzt commandirender General in Galizien, und starb in Lemberg in hohem Alter. [Leitner von Leitnertreu (Theodor Ignaz), Ausführliche Geschichte der Wiener-Neustädter Militär-Akademie (Hermannstadt 1852, Theod. Steinhausser, 8°.) Bd. I, S. 463].

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vergleiche dazu den ersten Artikel Bersina von Siegenthal, Heinrich Freiherr mit unterschiedlichem Todesjahr.