BLKÖ:Piacsovich, Franz

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Pian, Antonio de
Band: 22 (1870), ab Seite: 217. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: {{{GND}}}, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Piacsovich, Franz|22|217|}}

Piacsovich, Franz. Unter diesem Namen erscheint in Georg Fejér’s „Historia [218] Academiae scientiarum Pazmaniae Archi-Episcopalis ac Mar. Theresianae Regia literaria“ (Budae 1835, typ. Univ. hungaricae, 4°.) p. 74 der Jesuit Franz Xaver Pejáchevich, aus dem gleichnamigen Grafenhause, dessen bereits im 21. Bande dieses Lexikons, S. 436, Nr. 4, gedacht worden ist.