BLKÖ:Praus, J.

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Praupner, Wenzel
Nächster>>>
Prausek, Vincenz
Band: 23 (1872), ab Seite: 219. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Josip Praus in Wikidata
GND-Eintrag: 1026697166, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Praus, J.|23|219|}}

Praus, J. (Publicist, geb. zu Reichenau in Böhmen, Geburtsjahr unbekannt). Zeitgenoß. Nachdem er die philosophischen Studien zu Brünn beendet hatte, wo insbesondere Professor Franz Klácel [Bd. XII, S. 1] für ihn nicht ohne Einfluß auf die geistige Entwickelung und die Anschauung der nationalen Verhältnisse im Kaiserstaate geblieben, begab sich P. in die südslavischen Länder der Monarchie und übernahm im Jahre 1848 in Agram die Redaction der „Agramer Zeitung“, welche er im nationalen, antimagyarischen Sinne leitete. Nach einiger Zeit begann er die Herausgabe der „Südslavischen Zeitung“, deren Tendenz eine dem Titel des Blattes entsprechende, deren Haltung aber eine so rücksichtslose, daß sie bald unterdrückt wurde. P. selbst, obwohl verheirathet und Vater zweier Kinder, wurde sofort in den Soldatenrock gesteckt und sollte nun zu seinem in Italien stationirten Regimente einrücken, bis er nach vielen Bemühungen die Erlaubniß erwirkte, seinen Dienst im Agramer Militärspitale zu verrichten. Endlich erhielt er über Fürsprache einflußreicher Personen seine Entlassung aus dem Militärdienste. Er wendete sich nun wieder der journalistischen Laufbahn zu und übernahm im Jahre 1854 als Secretär der Matica ilirska die Redaction der belletristischen Zeitschrift „Neven“, eines dem in Prag erscheinenden čechischen „Lumír“ nachgebildeten Unterhaltungsblattes, legte aber alsbald Secretärstelle und Redaction nieder, da der „Neven“ wegen Mangel an Theilnahme zu erscheinen aufhören mußte. Als im Jahre 1860 der verstärkte Reichsrath in Wien sich versammelte, begleitete er den Bischof Stroßmayer in der Eigenschaft eines Vertrauensmannes dahin. Damals gab P. die politische Flugschrift: „Idee der Gleichberechtigung“ heraus, worin er dieselben Tendenzen vertrat, welche in der Vorrede von Quaternik’s [Bd. XIII, 439] „Das historisch-diplomatische Verhältniß des Königreichs Croatien zu der ungarischen Stephanskrone“ ausgeführt sind, wie denn P. auch an der Abfassung der Quaternik’schen Schrift mitbetheiligt ist. Im Jahre 1864 übernahm P. neuerdings die Redaction der „Agramer Zeitung“, welche er aber wegen Zerwürfnissen mit dem Eigenthümer des Blattes bald wieder niederlegte. Seit dieser Zeit ist er Berichterstatter südslavischer Zustände für verschiedene deutsche Journale und vertritt in seinen Mittheilungen den nationalen Standpunct.

Slovník naučný. Redaktor Dr. Frant. Lad.. Rieger, d. i. Conversations-Lexikon. Redigirt von Dr. Franz Lad. Rieger (Prag 1859, Kober, Lex. 8°.) Bd. VI, S. 868.