BLKÖ:Schönbauer, Joseph Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schönauer, Georg
Band: 31 (1876), ab Seite: 122. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 124184618, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schönbauer, Joseph Anton|31|122|}}

Schönbauer, Joseph Anton (Naturforscher, geb. zu Reichenberg in Böhmen im Jahre 1757, gest. zu Pesth in Ungarn am 27., n. A. am 28. December 1807). Nach beendeten Gymnasial- und philosophischen Studien widmete er sich der Arzneiwissenschaft, erlangte daraus die Doctorwürde und wurde, dem Lehramte sich zuwendend, 1792 Professor der speciellen Naturgeschichte und der Therapie an der Universität in Pesth, wo er nach 15jähriger Wirksamkeit im Lehramte im Alter von 50 Jahren starb. AIs Fachschriftsteller thätig, hat S. folgende Werke veröffentlicht: „Theses de abortu“ (Wien 1778, 8°.); – „Geschichte der schädlichen Kolumbaczer Mücken im Banate, als Beytrag zur Naturgeschichte von Ungarn“ (Wien 1794 [auch Hammerich in Altona], 100 S., mit ill. Kupf., 4°.); – „Conspectus Ornithologiae Hungaricae sive Enumeratio avium, quas in Regno Hungaricae observavit et secundum Systema Linnaei digessit“ (Budae 1795, Typ. Univ., 4°.); – „Neue analytische Methode, die Mineralien und ihre Bestandtheile richtig zu bestimmen“, 2 Theile (Wien 1805 u. 1810, Schaumburg u. Comp., 8°.), den 2. Theil hat S.’s Sohn Vinzenz einige Jahre nach dem Tode des Vaters herausgegeben; – gleichfalls nach dem Tode Joseph Anton S.’s erschien sein „Determinations- und Werner’s Mineralsystem“, 2 Tab. (Leipzig 1809, Barth). –