BLKÖ:Schallhammer, Beda Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schallhammer, Beda
Band: 29 (1875), ab Seite: 111. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Beda Anton Schallhammer in Wikidata
GND-Eintrag: 104048530, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schallhammer, Beda Anton|29|111|}}

Noch sind folgende Personen des Namens Schallhammer bemerkenswerth:

1. Beda Anton Schallhammer (geb. zu Waging im Salzburgischen im Jahre 1736, gest. zu Niederaltaich am 23. Jänner 1791). Er war Mönch des Benedictinerklosters Niederaltaich und Professor in demselben. Außer mehreren theologischen Dissertationen, welche ohne seinen Namen erschienen waren, gab er folgendes größere Werk (30 Bogen), betitelt: „Aliquid ex Theologia contra grande Nihilum, seu Dissertatio de Magia nigra critico-historico-scripturistico-theologica unacum adsertis ex tract. de Sacramentis“ (1769, 4°.). [Bader (Clemens Alois), Lexikon verstorbener bairischer Schriftsteller des achtzehnten und neunzehnten Jahrhunderts (Augsburg und Leipzig 1828, Jenisch u. Stage, 8°.) II. Bandes 2. Theil, S. 81.] –