BLKÖ:Schikaneder, Eleonore

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Schikaneder, Emanuel
Nächster>>>
Schikaneder, Anna
Band: 29 (1875), ab Seite: 311. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Eleonore Schikaneder in der Wikipedia
GND-Eintrag: 132181649, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Schikaneder, Eleonore|29|311|}}

V. Schikaneder’s Familie.

1. Schikaneder’s Gattin Eleonore war eine geborne Artim (geb. zu Hermannstadt im Jahre 1752). Sie ging mit 18 Jahren zur Bühne und spielte Mütter, Liebhaberinen, heitere Mädchenrollen mit vieler Natur und Empfindung. Feine, empfindsame Charakterrollen gelangen ihr besonders gut, auch besaß sie eine helle, volle, melodienreiche Stimme. Eine ausführliche Charakteristik enthält die Schrift: Gallerie von deutschen Schauspielern und Schauspielerinen der älteren und neueren Zeit (Wien 1783, Ign. Nep. Edl. v. Epheu, 8°.) S. 199 u. 200. Sie starb zu Wien am 22. Juni 1821. [Theater-Zeitung, herausg. von Ad. Bäuerle (Wien, gr. 4°.) 1821, Nr. 77, S. 308.] –