BLKÖ:Seldern, die Grafen von, Genealogie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 34 (1877), ab Seite: 44. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Seldern, die Grafen von, Genealogie|34|44|}}

Zur Genealogie der Grafen von Seldern. Die heutigen Grafen von Seldern, die öfter auch Selder, Seldner, Sölder, Söldner und Söldern geschrieben erscheinen und nicht mit zwei anderen gleichnamigen bayerischen Adelsfamilien des 17. Jahrhunderts zu verwechseln sind, stammen aus der Rheinpfalz. Dort war in und um Augsburg, in Neuburg an der Donau, besonders aber zu Landsberg in Schwaben ein weitverbreitetes Bürgergeschlecht dieses Namens, das im inneren Stadtrath wichtige Aemter bekleidete, ursprünglich ritterlich und wehrhaft war, seßhaft. Mehrere Mitglieder desselben standen als Kanzler, fürstliche Räthe, Secretäre, Pfleger u. s. w. in Reichsdiensten und hat sich eines und das andere derselben in der und jener Weise verdient gemacht. Das Gothaische Genealogische Taschenbuch der gräflichen Häuser (Gotha, Justus Perthes, 32°.) gibt in seinem XXXVII. Jahrgang (1864), S. 812–821 ausführliche genealogische Nachweisungen über dieses Geschlecht, auf welche hier hingewiesen wird.