BLKÖ:Serbelloni, Johann (Bischof)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Serbelloni, Gabriel
Band: 34 (1877), ab Seite: 138. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Serbelloni, Johann (Bischof)|34|138|}}

5. Johann Serbelloni (lebte in Rom im 16. Jahrhundert), ein Bruder des Anton, Fabricius und Gabriel. Er widmete sich, gleich seinem Bruder Anton, dem geistlichen Stande, wurde Bischof von Cassano in Calabrien, weilte aber weniger an seinem Bischofssitze als am päpstlichen Hofe, wo er in den politischen Händeln seiner Zeit überall die Hand hatte und als oberster Richter der Engelsburg, wozu ihn sein Vetter Papst Pius IV. ernannt hatte, eine wichtige Rolle spielte. –