BLKÖ:Stahl (Maler)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Stahl, Arthur
Band: 37 (1878), ab Seite: 91. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stahl (Maler)|37|91|}}

2. Noch ist eines Malers aus Wien, Namens Stahl, zu gedenken, den Nagler ohne Angabe seines Taufnamens erwähnt. Dieser Künstler lebte in den Dreißiger-Jahren in Wien, wo er mit seinen Genrebildern, Scenen aus dem vaterländischen und italienischen Volksleben darstellend, den Ruf eines geschickten Künstlers erworben hat. Wie Nagler berichtet, hat im Jahre 1842 B. Edinger eines von den Bildern Stаhl’s unter dem Titel „Der italienische Fischer“ lithographirt. Nirgends, weder in Kunstkatalogen, noch sonst in Werken über Kunst und Künstler findet sich Stahl’s und seiner Arbeiten gedacht. Auch in den Ausstellungen bei St. Anna war er nie vertreten. [Nagler (G. K. Dr.), Neues allgemeines Künstler-Lexikon (München 1839, E. A. Fleischmann, 8°.) Band XVII, S. 208]. –