BLKÖ:Stein, Wilhelmine Freiin von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Stein (Major)
Band: 38 (1879), ab Seite: 43. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stein, Wilhelmine Freiin von|38|43|}}

9. Wilhelmine Freiin von Stein (geb. um 1825) ist eine geschickte Bildnißmalerin. In den Monats-Ausstellungen des österreichischen Kunstvereins waren im Jahre 1868 von ihrer Hand zu sehen, im Jänner: ein Bildniß der Dichterin Betti Paoli“; – im März: ein „Selbstbildniß“ und das „Bildniß der dramatischen Heroine Frau Ristori in der Rolle der Maria Stuart“, und im Juli: ein „Studienkopf“. Freiin von Stein gehört, wenn Herausgeber nicht irrt, derselben Krakauer Familie an, welcher Maximilian Freiherr von Stein, nachmals als Ferhad Pascha bekannt [siehe S. 40], entstammt. [Monats-Verzeichnisse des österreichischen Kunstvereins (Wien, 8°.) 1868, Jänner, Nr. 28; März, Nr. 17, 23 und 32; Juli und August, Nr. 59.] –