BLKÖ:Steinfeld, Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Steinfeld, Franz
Band: 38 (1879), ab Seite: 87. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1036423425, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Steinfeld, Wilhelm|38|87|}}

Steinfeld, Wilhelm (Landschafts-Maler, geb. in Wien im J. 1816, gest. zu Ischl im Jahre 1854). Der einzige Sohn des Landschaftsmalers Franz Steinfeld [siehe den Vorigen], der seinem Vater um volle 14 Jahre im Tode vorangegangen. Da er Talent zur Kunst zeigte, begann er die ersten Studien unter der Anleitung seines Vaters und setzte sie auf der Akademie der bildenden Künste in Wien fort, wo er mit 19 Jahren seine ersten Bilder ausstellte und seit dieser Zeit fleißig die öffentlichen Ausstellungen beschickte. So waren in den Jahres-Ausstellungen bei St. Anna zu sehen, im Jahre 1835: „Partie von Hallstadt“; – „Ein Theil des Kirchhofes in Hallstadt“, Studium nach der Natur; – 1836: „Ansicht von Ischl“; – „Partien von Hallstadt, Studien nach der Natur, 2 Bilder; – 1837: „Gebirgsscene“; – 1838: „Greifenstein an der Donau“; – „Aussicht von der Hirschaualpe im Salzkammergut“; – „Ansicht von Gmunden in Oberösterreich; – 1839: „Landschaft mit einer Capelle; – „Gegend an einem Wildbache“; – „Seestudium nach der Natur“; – „Zwei landschaftliche Studien nach der Natur“; – „Partie von Aussee in Steiermark“; – „Partie aus der Ramsau in Bayern“; – 1840: „Eingang in ein Gebirgsthal in Oberösterreich“; – „Waldpartie“; – „Gegend bei Salzburg“; – „Gegend bei Schladming in Steiermark“; – 1841: „Gebirgsgegend im Salzkammergut“; – „Landschaft mit einer Mühle“; – „Partie aus einer Gegend in Kärnthen“; – 1842: „Partie bei Hütteldorf“; – „Partie bei Aussee in Steiermark“ (Eigenthum des Baron Adolph von Pereira); – „Alpengegend in Steiermark“; – „Partie bei Aussee in Steiermark“ (Eigenthum des Dr. Pernfuß); – 1843: „Ein Waldbach“; – 1844: „Gebirgsgegend im Salzkammergut“; – „Waldpartie“; – „Partie [88] am Hallstädtersee“; – 1845: „Ideale Gebirgslandschaft“; – 1846: „Gewitterlandschaft“ (150 fl.); – „Waldesausgang“ (150 fl.); – 1847: „Gebirgslandschaft“ (160 fl.); – 1852: – „Waldesausgang“ (300 fl.), verschieden von dem vorigen: – 1848: „Felsschlucht“ (200 fl.); – „Gebirgslandschaft“ (200 fl.); – 1850: „Gebirgslandschaft“ (180 fl.). – In den Monats-Ausstellungen des österreichischen Kunst-Vereines waren zu sehen: 1852 im Februar: „Sumpfige Landschaft“ (90 fl.); – im September: „Abendlandschaft aus Krain“ (170 fl.); – im December: „Partie aus Meiringen in der Schweiz“ (40 fl.); – „Landschaft mit Ebene“, vom Kunst-Vereine angekauft (100 fl.); – „Partie aus dem steierischen Hochgebirge“, vom Kunst-Vereine angekauft (380 fl.); – 1853 im März: „Felsiges Seeufer“ (380 fl.); – im Juli: „Ideale Landschaft“ (300 fl.). – Eine im Juni 1855 ausgestellte „Landschaft“ (200 fl.) wurde aus seinem künstlerischen Nachlaß entnommen. – In der im Jahre 1870 versteigerten Dr. Karl Esterle’schen Sammlung befanden sich von ihm: „Der Watzmann“ (1852), 14″ breit, 11″ hoch, auf Holz; – „Ebensee“, 16″ breit, 12″ hoch, auf Leinwand; – „Am See“, 11″ breit 8″ hoch, auf Leinwand. – Die k. k. Belvedere-Gallerie besitzt von seiner Hand: „Gebirgssee bei nahendem Gewitter“ auf Leinwand, 2′ 2″ hoch. 1′ 9″ breit. Mit Wilhelm Steinfeld ging ein talentvoller Künstler, in der Vollkraft seines Lebens – er zählte, als er starb, erst 38 Jahre – der Kunst verloren.

Nagler (G. K. Dr.), Neues allgemeines Künstler-Lexikon (München 1839, E. A. Fleischmann, 8°.) Band XVII., Seite 289. – Die Künstler aller Zeiten und Völker .... Begonnen von Prof. Fr. Müller, fortgesetzt und beendigt von Dr. Karl Klunzinger und A. Seubert (Stuttgart 1860, Ebner und Seubert, gr. 8°.), Bd. III, S. 593. – Frankl (Lud. Aug.), Sonntagsblätter (Wien 8°.) II. Jahrgang (1843), S. 309, 478: „In der Atelierschau“; IV. Jahrg. (1845). – Katalog der Jahres-Ausstellung in der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien (8°.) 1835, 1836, 1837, 1838, 1839, 1840, 1841, 1842, 1843, 1844, 1845, 1846, 1847, 1848, 1850, 1852. – Monats-Verzeichnisse des österreichischen Kunstvereins. 1852: Februar, August, December; 1853: März, Juli; 1835: Juni.