BLKÖ:Studzińški, Victoria

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Studzińški, Peter
Band: 40 (1880), ab Seite: 160. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Studzińški, Victoria|40|160|}}

4. Victoria Studzińški, eine Schwester der genannten vier Brüder, machte sich als treffliche Sängerin bekannt. Sie sang zuerst 1831 als Primadonna im Theater zu Krakau, wo Vincenz seinerzeit Orchester-Director war. Im Jahre 1842 kam sie zur Oper nach Warschau, wo sie als Camilla in „Zampa“ debutirte und im Jahre 1844 im „Freischütz“ sang. [Teatra w Polsce przez Estreichera, d. i. Die Theater in Polen. Von Estreicher (Krakau 1873, Leon Paszkowski, 12°.) Tom I, S. 268. – Sowinski (Albert) Les musiciens polonais et Slaves anciens et modernes. Dictionnaire biographique des compositeurs etc. etc. (Paris 1857, Adrien Le Clere et Comp., gr. 8°.) p. 524 et s.] –