BLKÖ:Stumpf, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
fertig
Nächster>>>
Stumpfegger, Lorenz
Band: 40 (1880), ab Seite: 199. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Stumpf, Joseph|40|199|}}

Noch ist ein Bildhauer Joseph Stumpf aus Kufstein in Tirol zu erwähnen, dessen die „Tirolischen Monatsblätter“, 1858, S. 450, gedenken. Daselbst werden nämlich mehrere denkwürdige Männer genannt, welche in Kufstein das Licht der Welt erblickt haben, und neben dem Maler Johann Baumgartner [Bd. I, S. 192] dem kunstreichen Bildhauer Caspar Bichler auch der Gyps- und Holzaltäre-Verfertiger Joseph Stumpf angeführt. Ueber seine Werke fehlen jedoch alle näheren Angaben.