BLKÖ:Sulkowski, Johann Nepomuk Fürst

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Sulkowski, Anton Paul
Nächster>>>
Sulkowski, Joseph
Band: 40 (1880), ab Seite: 302. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 136060668, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Sulkowski, Johann Nepomuk Fürst|40|302|}}

3. Johann Nep. Fürst (geb. 23. Juni 1777, gest. 1834). Ein Sohn des Fürsten Franz de Paula aus dessen zweiter Ehe mit Judith Maria von Bazardi-Mombelli (n. A. Montbelli). Gleich seinem früh verblichenen älteren Bruder Fürsten Alexander Joseph [siehe den besonderen Artikel S. 298] trat auch er in die kaiserliche Armee. Als Hauptmann im Infanterie-Regimente Fröhlich Nr. 28 quittirte er im Jahre 1802. Am 4. März 1807 nahm er als Oberst und Chef des 1. Huszaren-Regiments polnischer Truppen kaiserlich französische Dienste, ging aber am 30. October 1813 in der Schlacht bei Hanau zu den Alliirten über. Am 22. April 1812 succedirte er seinem Vater Franz de Paula. Am 16. December 1806 hatte sich der Fürst Johann Nep. mit Louise Josepha Barbara, geborenen Freiin von Larisch (geb. 17. März 1791) vermält, welche ihren Gatten, dem sie zwei Söhne, Ludwig Johann und Maximilian, geboren, überlebte. –