BLKÖ:Szepessy (Oberlieutenant)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Szepessy, Franz X.
Band: 42 (1880), ab Seite: 116. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Szepessy (Oberlieutenant)|42|116|}}

Noch sind anzuführen:

1. Ein Szepessy, der zu Ende des vorigen Jahrhunderts in der kaiserlichen Armee diente. Als Oberlieutenant im 3. Huszaren-Regimente, damals [117] Erzherzog Ferdinand Este, focht er mit demselben bei Stockach am 25. März 1799. Am 21. Juni Nachts überfiel er einen feindlichen Posten bei Altbreisach, wobei er einen Officier und neun Mann tödtete und mehrere gefangen nahm. Am folgenden Tage aber zeichnete er sich zugleich mit Oberlieutenant Maron und Lieutenant Könzel bei einem wiederholten Ueberfalle auf den Feind aus. [Thürheim (Andreas), Die Reiter-Regimenter der k. k. österreichischen Armee (Wien 1862, Geitler, 8°.) Bd. II: „Die Huszaren“, S. 60.] –