BLKÖ:Tabacchi, Lorenzo

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Taaffe, Nicolaus Graf
Band: 43 (1881), ab Seite: 1. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tabacchi, Lorenzo|43|1|}}

Tabacchi, Lorenzo (mathematischer Schriftsteller, geb. zu Cadore bei Belluno 10. Jänner 1809). Dem Studium der Mathematik und Bauwissenschaft sich widmend, wirkte er seit 1840 als Feldmesser und Architekt in seiner Heimat. Im Jahre 1844 ernannte ihn die österreichische Regierung zum Assessor des Lehrstuhls der allgemeinen Naturgeschichte und des Landbaues an der Universität Padua. In seinem Fache schriftstellerisch thätig, gab er folgende Werke heraus: „Curve a quattro centri ossia ovali descritte per archi di cerchio“ (Padova 1841, 8°.); – „Applicazione di Geometria descrittiva al disegno architettonico delle machine e formule per calcolare la superficie delle volte composte“ (ibd. 1844); – und im Jahrg. 1841 der „Annali di scienze, lettere ed arti del Regno Lombardo-Veneto“ war seine Abhandlung: „Soluzione del problemo generale sulla ricerca del centro di gravità dei contraforti e sostegni a scarpa“ abgedruckt.

Cantu (J.), L’Italia scientifica contemporanea (Milano 1844, 8°.).