BLKÖ:Taglioni, Luise (Dubourg)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Taglioni, Josephine
Nächster>>>
Taglioni, Salvator
Band: 43 (1881), ab Seite: 25. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Taglioni, Luise (Dubourg)|43|25|}}

4. Mariens jüngste Schwester Louise war gleichfalls Tänzerin, tanzte in Paris, später in Italien, vertauschte aber auch schon in kurzer Zeit die Bühne mit dem Salon, indem sie einen Grafen Dubourg heiratete, den sie nach einiger Zeit durch den Tod verlor, worauf sie nach Neapel sich zurückzog und daselbst von ihren Renten lebte. –