BLKÖ:Tanner, Matthias

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Thaner, Johann
Nächster>>>
Thanner, Raphael
Band: 44 (1882), ab Seite: 180. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 123951909, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tanner, Matthias|44|180|}}

6. Matthias Tanner (geb. zu Pilsen 1630, gest. zu Prag am 8. Februar 1692) trat 1646 in den Orden der Gesellschaft Jesu ein, in welchem er vierzehn Jahre im Lehramte, und zwar in den Humanitäts-, philosophischen und theologischen Schulen wirkte. Er war Rector der Collegien in der Neustadt und Altstadt Prag, Doctor der Theologie und Rector magnificus der Prager Universität. Zweimal fungirte er als Propst im Profeßhause zu Prag, sechs Jahre als Provincial in Böhmen, in welcher Eigenschaft er wiederholt zur Wahl eines Ordensgenerals nach Rom abgeschickt wurde. Seine literarische Thätigkeit umfaßt folgende Schriften: „Disputationes in universam scientiam rationalem ex praelectionibus Scholasticis descriptae“ (Pragae 1662, 4°.); – „Sacer sapientiae senatus in applausum Neo-Baccalaureis erectus“ (ib. 1666, 4°.); – „Historia Montis Oliveti in Moravia ad Strambergam siti“ (ib. 1666, 12°.); davon erschien auch ohne seinen Namen eine Ausgabe in čechischer Sprache; – „Cruentum Christi sacrificium in incruento Missae sacrificio explicatum etc.“ (Pragae 1666, 12°., wieder 1718, 8°.); – „Dialogus controversisticus an conjungatus consentiente etiam uxore superstite sacerdotium suscipere possit“ (Pragae 1619, 8°.), zu dieser Schrift gab der Eintritt eines Verheirateten in den Priesterstand, während seine Frau noch lebte, Veranlassung; – „Judicium grave a Domo Dei contra omnes impie agentes in locis sacris“ (ib. 1670, 12°.); – „Societas Jesu usque ad sanguinis et vitae profusionem in Europa etc. militans, seu vita et mors eorum, qui ex Societate Jesu in causa fidei et virtutis violenta morte sublati sunt“ (Pragae 1675, Fol., mit KK.), auch in deutscher Sprache (ebd. 1683, Fol.); – „Societas Jesu apostolorum imitatrix in procuranda salute animarum per apostolicas missiones“, Pars I (Pragae 1694, Fol., mit 170 KK.); – „Leben des seligen P. Joannis Francisci Regis der S. J. Priester“ (ebd. 1716, 12°.). [Balbin [Bohusl.). Bohemia docta seu virorum omnigena eruditione... clarorum nomina, elogia etc. (Pragae 1777, J. C. Hraba, 8°.) p. 271.] –