BLKÖ:Teuffenbach, Maria Maximiliana

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 44 (1882), ab Seite: 73. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Teuffenbach, Maria Maximiliana|44|73|}}

41. Maria Maximilian, Sternkreuz-Ordensdame (geb. in Gratz 25. April 1660, gest. 31. Jänner 1706), von dem ersten (dem Andreas’schen) Hauptstamme, eine Tochter Ferdinand Friedrich von Teuffenbach’s aus dessen Ehe mit Maria Constantia Freiin von Regal, war zweimal vermält, zuerst mit Georg Christoph Grafen Khuen, welcher, 1687 Oberst der Tiroler Landmiliz, 1688 in den Reichsgrafenstand erhoben wurde; zum anderen Male mit dem im Jahre 1696 gleichfalls in den Reichsgrafenstand erhobenen Franz Anton Grafen Troyer, vorderösterreichischen Regierungspräsidenten. Diesem gebar Maria Maximiliana unter anderen Kindern Ferdinand Julius (geb. 1698, gest. 1758), der 1745 Bischof von Olmütz, 1747 Cardinal, 1751 Protector von Deutschland wurde. –