BLKÖ:Theiß, Joseph

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 44 (1882), ab Seite: 202. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Theiß, Joseph|44|202|}}

3. Joseph Theiß (geb. in Kärnthen am 3. September 1673, gest. zu Wien 4. Juni 1745). Achtzehn Jahre alt, trat er in den Orden der Gesellschaft Jesu ein, in welchem er nach Abschluß seiner Studien die philosophische Doctorwürde erlangte und mehrere Jahre in theologischen Disciplinen unterrichtete. Von ihm erschien die Schrift: „Instructio practica Sodalis Parthenii“ (Linz 1716, Leidenmayer, 8°.). [Stoeger (Joh. Nep.). Scriptores Provinciae Austriacae Societatis Jesu (Viennae 1855, schm. 4°.) p. 363.] –