BLKÖ:Thomas, Jacob Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Thomas, Gregor
Nächster>>>
Thomas, Ignaz
Band: 44 (1882), ab Seite: 254. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 141906057, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thomas, Jacob Ludwig|44|254|}}

4. Jacob Ludwig Thomas (geb. zu Pfullingen im Württembergischen am 24. December 1752, gest. im Jahre 1796). In J. G. Meusel’s unten bezeichnetem Werke wird er „Magister der Philosophie zu Wien“ genannt. Er beschäftigte sich mit linguistischen Forschungen, und das Ergebniß derselben sind folgende zwei Schriften: „Glossologie oder Philosophie der Sprache. Erster Versuch über die innere Natur der Sprache“ (Wien 1786); – „Zweiter Versuch über die äußere Darstellung und Erlernung der Sprache“ (Wien 1786, 8°.). [Meusel (Joh. Georg). Lexikon der vom Jahre 1750 bis 1800 verstorbenen teutschen Schriftsteller (Leipzig 1815, Gerh. Fleischer, 8°.) Bd. XIV, S. 56.] –