BLKÖ:Thun-Hohenstein, Emanuel Maria

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 45 (1882), ab Seite: 21. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thun-Hohenstein, Emanuel Maria|45|21|}}

19. Emanuel Maria (geb. 17. December 1836), ältester Sohn des Grafen Guidobald Maria von Castelfondo aus dessen Ehe mit Theresia dei conti Guidi Marchesa de Bagno, ist derzeit Chef der gräflichen Linie Castell-Brughier und Besitzer der Grafschaft Castelfondo in Südtirol. Er wurde am 2. October 1876 an Stelle des mit seiner Schwester Bianca Maria vermälten Ferdinand Grafen Consolati, der am 3. Mai 1876 gestorben, zum lebenslänglichen Mitgliede des Herrenhauses des österreichischen Reichsrathes ernannt. Er ist überdies Erblandjägermeister, Herr und Landmann in Tirol, Ehrenritter des Malteserordens, k. k. Kämmerer und Präsident des Ackerbauvereins in Trient, wo er auch lebt, und ist in den ersten Tagen des Jänner 1882 zum zweiten Präsidenten des neuerrichteten Landesculturrathes ernannt worden, indeß die Stelle des ersten Dr. Julius von Riccabona einnimmt. Am 5. October 1867 vermälte er sich mit Karoline geborenen Gräfin Chotek. Ueber den Familienstand vergleiche die erste Stammtafel. –