BLKÖ:Thurn-Valsassina, Johann Baptist

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 45 (1882), ab Seite: 109. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
Johann Baptist von Thurn und Taxis in der Wikipedia
GND-Eintrag: 138595879, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Thurn-Valsassina, Johann Baptist|45|109|}}

29. Johann Baptist (gest. 3. Juni 1762). Welchem Zweige der Thurn Johann Baptist angehört, konnte ich aus den mir zugänglichen Behelfen nicht ermitteln. 1754 Domherr und Consistorial-Präsident unter dem Erzbischof von Salzburg Sigismund Christoph aus dem Grafengeschlechte Schrattenbach, erhielt er von demselben am 4. Februar g. J. das erledigte Bisthum Lavant, welches er acht Jahre bis zu seinem am 3. Juni 1762 zu St. Andrae erfolgten Tode leitete. [Leardi (Peter). Reihe aller bisherigen Erzbischöfe zu Salzburg, wie auch der Bischöfe zu Gurk, Seckau, Lavant und Leoben... (Gratz 1818, Alois Tusch, 8°.) S. 136.] –