BLKÖ:Tomko (Tomko, Tomki, Tomkus, Marnavicio-Dalmata), Johann

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Tomka, E.
Band: 46 (1882), ab Seite: 94. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: 1055384197, SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tomko (Tomko, Tomki, Tomkus, Marnavicio-Dalmata), Johann|46|94|}}

Ein Johann Tomko, auch Tomki und Tomkus, Marnavicio-Dalmata, wie ihn Horányi nennt, war um 1631 Bischof von Bosnien und ist Verfasser folgender Werke: „Unica gentis Aureliae Valeriae Salonitanae Dalmaticae Nobilitas; cum iconibus“ (Romae 1628, 4°., 79 S.); – „Indicia vetustatis et nobilitatis familiae Marciae vulgo Marnavitiae Nissensis; cum iconibus“ (ib. 1632, 4°., 56 S.); – „Bellarmini Sac. Ecc. Rom. Cardinalis Doctrinae ehristianae uberior explicatio, composita jussu Clementis VIII., in illyricam linguam jussu Urbani VIII. per Joannem Tomcum Marnavitium versa“ (Roma 1627, 8°., 171 S.); in des P. Sigmund Ferrarius aus dem Predigerorden Werke: „De rebus Ungaricae Provinciae Sacri Ordinis Praedicatorum“, welches in Wien 1637, 4°. erschien, ist unter Nr. 1 enthalten: „Vita R. Augustini (Gazotti) Episcopi Zagrabiensis et Lucerini ab Episcopo Joanne Tomko conscripta et a Ferrario recognita“; – fernere Werke Tomko’s sind: „Vita Petri Berislai“ (Venedig 1620, 4°.); – „S. Felix, Episcopus et Martyr, Spalatensi urbi et veritati vindicatus“ (Rom 1634, 8°.); – „Dissertatio pro sacris Ecclesiarum ornamentis [95] et donariis“ (ebd. 1635); – „Regia sanctitatis Illyritanae feconditas“ (ebd. 1630, Fol.); – „Sacra columba ab imposturis vindicata suaeque origini restituta“ (ebd. 1629, 4°.); – „Vita di Maddalena Butrisch Croatae“ (ebd. 1635, 8°). [Horányi (Alexius). Memoria Hungarorum et Provincialium scriptis editis notorum (Viennae 1776, A. Loewe, 8°.) Tom. III, p. 414.]