BLKÖ:Tudisi, die Familie

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Tudisi, Sigismund
Nächster>>>
Tudisi, Giovanni
Band: 48 (1883), ab Seite: 78. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Tudisi, die Familie|48|78|}}

Ueber die Familie Tudisi. Die Tudisi, welche sich in slavischer Namensbildung Tudižević nennen, zählen zu den ältesten Familien des Landes und waren in alten Zeiten schon Patrone des Klosters St. Michael in Peklina auf der Insel Giuppana, wie die größte der sogenannten fünf Hirscheninseln, welche zu Ragusa gehören, genannt wird. Der Name Tudisi ist in der Gelehrtengeschichte Dalmatiens nicht unbekannt.