BLKÖ:Ubicini, Giulio

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Ubicini, Giovanni
Band: 48 (1883), ab Seite: 208. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Ubicini, Giulio|48|208|}}

Ubicini, Giulio (Landschaftsmaler, Ort und Jahr seiner Geburt unbekannt). Ein Lombarde von Geburt, der zur Zeit der österreichischen Regierung in den Fünfziger-Jahren wiederholt auf den Ausstellungen der Brera in Mailand durch Werke seines Pinsels vertreten war. Auf jener des Jahres 1852 wird er neben den Marinemalern Bartezzati, Wolf und Gamba rühmlich erwähnt. 1854 debutirte er daselbst mit einer Landschaft, 1855 mit drei größeren Landschaftsbildern: „Die Heide“; – „Ansicht des Monte Rosa von Lago di Varese aus beim Morgenroth“ und „Sonnenuntergang“, von denen die beiden letzteren auch auf der Ausstellung 1856 zu Venedig zu sehen waren. In den Werken über Kunst und Künstler der Gegenwart suchen wir vergebens den Namen dieses Malers.

Elena (Giuseppe). Guida critica all’esposizione delle belle arti in Brera per l’anno 1854 (Milano, Franc. Pagnoli, 12°.) p. 34. – Album esposizioni di belle arti in Milano ed altre città d’Italia (Milano, Canadelli, 4°.) anno XIV (1852), p. 164.