BLKÖ:Unger, Ludwig

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Unger, Matthias
Band: 49 (1884), ab Seite: 75. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Unger, Ludwig|49|75|}}

12. Ludwig Unger, ein čechischer Lehrer der Gegenwart zu Mscheno im Bunzlauer Kreise Böhmens und zugleich Vorstand des dortigen Gesangvereines. Er ist Verfasser mehrerer čechischer Jugendschriften, deren Titel sind: „Hvězdicky. Původní básničky pro mládež“, d. i. Die Sternlein. Originalgedichtlein für die Jugend (Prag 1865, Styblo, 16°.); – „Zaklený princ aneb kamenná jitrnice. Velmi plačtivá .. z gruntu nová drama ve verši a ve 3 jednáních. Pro živé figury“, d. i. Der verwünschte Prinz oder die steinerne Leberwurst. Ein thränenreiche... vom Grunde neues Drama in Versen und 3 Acten. Für lebende Figuren (Prag 1869, Mikulaš und Knapp, 8°., mit Abbildung einer jeden auftretenden Figur); – „Mlýn a Mlčení. Původní vlastenecká povídka ze 17. století. Pro mládež dospelé“, d. i. Die stille Mühle. Vaterländische Originalerzählung aus dem 17. Jahrhundert für die Jugend und Erwachsene (Prag 1870, Styblo, 8°., mit 1 Stahlstich).