BLKÖ:Vilímek, Anton

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 50 (1884), ab Seite: 299. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Vilímek, Anton|50|299|}}

Noch ist des böhmischen Naturdichters Anton Vilímek (geb. in Týmstu an der Adler 14. Juni 1803) zu gedenken. Derselbe, seines Zeichens Müller, veröffentlichte im Jahre 1835 das Gelegenheitsgedicht: „Truchlozpěv při umrtí nejjasnějšího zemepána Františka I. císaře rakouského“, d. i. Trauergesang beim Tode des durchlauchtigen Landesherrn Franz I. Kaisers von Oesterreich, worin unserer Quelle zufolge Vilímek eine schöne poetische Begabung offenbart. Einige religiöse Lieder abgerechnet, hat er nichts mehr auf poetischem Felde gearbeitet. [Waldau (Alfr.). Böhmische Naturdichter (Prag 1860, 12°.) S. 108.]