BLKÖ:Würth, Hugo Edler von

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Würth, Johann
Band: 58 (1889), ab Seite: 233. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Würth, Hugo Edler von|58|233|}}

3. Hugo Edler von Würth, wohl der Familie des verdienstvollen Wiener Bürgers Ignaz Edlen von Würth [s. d. S. 229] entstammend, diente in der kaiserlichen Armee und wurde 1866 Lieutenant im Uhlanen-Regimente König beider Sicilien Nr. 12, mit welchem er im Feldzuge dieses Jahres bei der Armee in Italien stand, wo er am 24. Juni 1866 in der Schlacht bei Custozza den Heldentod fand. Bereits gefallen, ward er zum Oberlieutenant im Regimente befördert und für tapferes Verhalten mit dem Militär-Verdienstkreuz mit Kriegsdecoration ausgezeichnet. [Thürheim (Andreas Graf). Degenblätter aus der Kriegsgeschichte der k. k. österreichisch-ungarischen Armee (Wien und Teschen 1882, Prochaska, Lex. 8°.) Bd., S. 343, Jahr 1866.] –