BLKÖ:Wagner, Heinrich

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Nächster>>>
Wagner, Ignaz
Band: 52 (1885), ab Seite: 97. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wagner, Heinrich|52|97|}}

17. Wagner, Heinrich (Ort und Jahr seiner Geburt unbekannt). Zeitgenoß. Er ist Banquier in Czernowitz, Mitglied des Gemeinderathes dieser Stadt, Director der Bukowinaer Sparcasse und des Bukowinaer Kaiserin Elisabeth-Vereines. 1878 wurde er an Stelle des verstorbenen Rubinstein zum Vicepräsidenten der Czernowitzer Handelskammer und zu deren Vertreter im Abgeordnetenhause des österreichischen Reichsrathes gewählt. In demselben schloß er sich dem neuen Fortschrittsclub an und trat dem Programm der Hundertundzwölf bei. Am 5. Juli 1879 wurde er einstimmig zum Abgeordneten wieder erwählt.