BLKÖ:Wangberg, Karl

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wanek
Band: 53 (1886), ab Seite: 57. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
Karl Wangberg in Wikidata
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wangberg, Karl|53|57|}}

Wangberg, Karl (Maler, Ort und Jahr seiner Geburt unbekannt), Zeitgenoß. Ueber Lebens- und Bildungsgang dieses Porträtmalers sind wir nicht unterrichtet. In den Jahresausstellungen 1846 und 1847 der k. k. Akademie der bildenden Künste bei St. Anna in Wien begegnen wir zum ersten Male seinen in Oel gemalten Bildnissen, unter denen im letztgenannten Jahre sich das der Hofschauspielerin Amalie Haizinger befand. In der Folge stellte er zu Prag aus, und zwar 1857 in der von Karl Behr veranstalteten „permanenten Ausstellung von Originalgemälden alter und neuer Meister“ und 1857 und 1858 in den Kunstausstellungen der Gesellschaft patriotischer Kunstfreunde, jedesmal Bildnisse in Oel gemalt. In späteren Ausstellungen in Wien wie in Prag begegnen wir dem Künstler nicht wieder.