BLKÖ:Weiß, Karl (Oberlieutenant)

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
Band: 54 (1886), ab Seite: 153. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Weiß, Karl (Oberlieutenant)|54|153|}}

21. Karl Weiß, gegenwärtig[WS 1] Oberlieutenant im 20. Feldjäger-Bataillon, kam mit demselben zum Truppencorps, welches zur Bekämpfung des 1881/82 in der Hercegovina, in Süd-Bosnien und Süd-Dalmatien ausgebrochenen Aufstandes beordert wurde. Als die Insurrection mit der Ermordung des Gendarmerieposten-Commandanten von Hatelj am 4. und Aufhebung dieses Postens am 11. Jänner 1882 auch innerhalb des Bezirkes Bilek begann und die Anstalten zum energischen Vorgehen gegen die Insurgenten, welche bereits manche Vortheile errungen hatten, getroffen wurden, commandirte Oberlieutenant Weiß die 3. Compagnie. Am 19. Jänner mit einem und einem halben Zuge zum Schutze unserer rechten Flanke in die Einsattelung zwischen Barbar und Ograć entsendet, wurde er schon beim Aufstiege durch eine etwa 40 Mann starke Insurgentenbande vom Ograć her heftig beschossen; nichts desto weniger drang er mit seinen Leuten entschlossen vor und erwiderte mit einigen wirksamen Schwarmsalven das Feuer der Insurgenten, worauf diese sich eilig auf Dolnje Vrbica zurückzogen. Bald aber sah er sich mit seiner schwachen Abtheilung einer weit überlegenen Insurgentenschaar gegenübergestellt, welche ihn mit lebhaftem Feuer empfing. Er rückte jedoch muthig vor, da erst, wenn die östlichen Einfassungshöhen von den Unseren genommen waren, ein Vordringen unserer Hauptcolonne möglich ward. So beschloß er denn, trotz seiner numerischen Schwäche den Ort anzugreifen, eröffnete ein heftiges und sehr wirksames Schwarmfeuer und ging, als er die darüber im Haufen der Insurgenten entstandene Verwirrung gewahr wurde, sofort [154] zum Angriffe über. Dem Hurrah der muthigen Steirer hielten die Insurgenten nicht mehr Stand und flohen, ohne den Angriff mit der blanken Waffe abzuwarten, über die Grenze. Oberlieutenant Weiß erbeutete bei dieser Gelegenheit viel Munition und Lebensmittel, konnte aber, da er gemessenen Befehl hatte, sich auf die Verfolgung des Feindes leider nicht einlassen. Bei Dolnje stieß er wieder zu einer Colonne der Unseren. Für seine Waffenthat erhielt er das Militär-Verdienstkreuz mit der Kriegsdecoration. [Kandelsdorfer (Karl). Episoden aus den Kämpfen der k. k. Truppen im Jahre 1882 (Wien 1884, gr. 8°.) S. 100, 101, 105.] –

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: gegnwärtig.