BLKÖ:Wiener, Wilhelm

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich
korrigiert
<<<Vorheriger
Wiener, Paul
Band: 56 (1888), ab Seite: 32. (Quelle)
[[| bei Wikisource]]
in der Wikipedia
GND-Eintrag: [1], SeeAlso
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Linkvorlage für Wikipedia 
* {{BLKÖ|Wiener, Wilhelm|56|32|}}

4. Wilhelm Wiener. Ein zeitgenössischer Violinvirtuose, der sich unter dem Prager Professor Moriz Mildner (Bd. XVIII, S. 309] bildete und dann London als die Stätte wählte, wo er etwa seit 1862 durch seine Kunstfertigkeit sich einen Ruf begründete. Er veranstaltete in dieser Weltstadt die sogenannten Classical concerts, welche von Seite des Publicums großen Zuspruch und Anerkennung fanden. [Neue Freie Presse 22. Februar 1867, Nr. 891.] –